Unser Fahrtenziel: die Waldkarpaten in Polen

Polen

Amtsprache: Polnisch
Hauptstadt: Warschau (1,7 Mio Einwohner)
Weitere große Städte: Krakau, Wroclaw, Danzig
Fläche: 312.678 km2
Einwohnerzahl: 38.186.869
Währung: 1 Zloty=100 Groszy,
Wechselkurs: 1 € = ca. 4 Zloty
Ländervorwahl: +48

Bieszczady – der polnische Teil der Waldkarpaten

Aussprache:
Biäsch-tschade

Lage:
Im südöstlichsten Zipfel von Polen, in der Wojwodschaft „Karpatenvorland“ (poln: Podkarpackie), im Dreiländereck Polen, Slowakei, Ukraine.

Größte Stadt:
Lesko, 6000 Einwohner

Der höchster Gipfel:
Tarnica, 1346 Meter ü. d. M.

Historische Besonderheiten:
Die Bieszczady sind das mit Abstand am dünnsten besiedelte Gebiet Polens. Das hat historische Gründe: nach dem 2. Weltkrieg wurde die frühere Bevölkerung zwangsumgesiedelt, da die kommunistische Regierung sie beschuldigte Partisanen in der nahe gelegenen Ukraine zu unterstützen.

Landschaftliche Besonderheiten:
Die Poloninen (poln: Poloniny), unbewaldeten nur mit Gras und Blumen bewachsenen Bergkämme, machen den besonderen Charme der Gegend aus. Die Berghänge dagegen sind bis auf 1000 Meter Höhe dicht bewaldet.
Überall vorzufindende pittoreske kleine Holzkirchen zeugen von früheren Bewohnern der Gegend: den Lemken und Bojken, zwei ukrainische Volksstämme griechisch-orthodoxen Glaubens, die hier bis zum Zweiten Weltkrieg Seite an Seite mit katholischen und jüdischen Polen gelebt haben.

Der polnische Teil der Waldkarpaten bildet den nördlichsten Ausläufer des Karpatengebirges. Steil sind die Waldkarpaten nicht, aber man sollte die Zeit nicht unterschätzen, die benötigt wird, um auf markierten Wanderwegen die in etwa 1.400 Metern Höhe gelegenen Poloniny zu erreichen.
Ein 60×50 km großes Gebiet in den Bieszczady ist zum Nationalpark erklärt worden und wurde gemeinsam mit seinem ukrainischen und slowakischen Pentanten in die Liste der UNESCO-Naturreservate aufgenommen.
Die zahlreichen Bäche der Waldkarpaten fließen im Fluss San zusammen, der wiederum nördlich in den Solina-Stausee, dem größten Stausee Polens, mündet.

Pfadfinder in Polen:

Rund ein Viertel aller Polen sind oder waren Pfadfinder. Entsprechend freundlich werden Pfadfinder in Polen behandelt und genießen einen hohen Stellenwert

Distanzen:
Lesko – Rzeszów (gesprochen: Schäschuw) Hauptstadt des Karpatenvorland, 178.000 Einwohner): 90 km
Lesko – Krakau: 222 km
Lesko – Warschau: 386 km
Lesko – Köln: 1310 km

Kommentare sind geschlossen.